Eine Fangschaltung nutzen/einrichten – (MCID)

Eingetragen am 26. April 2010 von

Sollten Sie sich durch einen anonymer Anrufer belästigt fühlen, haben Sie die Möglichkeit eine Fangschaltung auf Ihren Anschluss einzurichten. Dies müssen nicht nur Drohanrufe sein sondern können auch ungewünschte Werbeanrufe sein. Dazu müssen Sie sich schriftlich an Ihren Telefonanbieter wenden und dies auch begründen.

Anhand einer Fangschlatung kann der belästigende oder bedrohende Anrufer ermittelt werden und Sie haben gerichtsfeste Beweismittel für weitere Vorgehen. Das Ergebnis der Fangschaltung bekommt man detailliert per Post übersendet.

Um Gegenmaßnahmen des belästigenden Anrufers zu verhindern wird oftmals ein Kennwort mit dem Telefonanbieter vereinbart.

Die Art der Fangschaltung ist von Telefonanbieter zu Telefonanbieter mit unterschiedlichen Vorgehensmaßnahmen verbunden. Bei dem einen muss man während des zu fangenden Anrufs eine bestimmte Taste drücken und andere Anbieter protokollieren alle Anrufe automatisch. (Beachten Sie bitte das sie mehrere Anrufe der Person protokollieren sollten da ein einzelner Anruf als Beweis nicht ausreichend ist!)

Bei erfolgreicher Fangschaltung können die entstandenen Kosten (auch Anwaltskosten etc.) vom Täter erstattet werden.

Kosten einer Fangschaltung: (Stand April/2010)

Von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich zwischen 5-200 Euro

1&1 Internet AG – 14 Tage kosten 149,- Euro

Vodafone D2 – 14 Tage 99,- Euro

Deutsche Telekom – Beratung zur Bestellung einer Fangschaltung unter 0800 33 01000

Weitere Anbieter auf Anfrage beim jeweiligen Anbieter. Fragen Sie nach einer Fangschaltung (MCID)

Anruf von Eine Fangschaltung nutzen/einrichten – (MCID) bekommen? Unterstütze dieses Projekt und kommentiere diesen Beitrag!


1 Kommentar zu Eine Fangschaltung nutzen/einrichten – (MCID)
  1. [...] Erfahren Sie wie sie sich vor „unbekannten“ anrufern schützen: Fangschaltung einrichten (MCID) [...]